Manipulation peripherer Nerven – Untere Extremität

Dieser Kursteil beginnt mit einer Wiederholung der Untersuchung und Behandlung der Dura mater spinalis. Weiterführend werden die Symptombilder im Bereich der Lendenwirbelsäule, des Beckens und der unteren Extremität dargestellt. Anschließend wird die Bedeutung des Plexus lumbalis diskutiert, einschließlich der relevanten Diagnoseschritte und Behandlungstechniken in Anwendung auf die einzelnen Nervenäste: N. genitofemoralis, N. iliohypogastricus, N. ilioinguinalis, N. cutaneus femoralis lateralis, N. obturatorius und N. femoralis. Auf dieselbe Art werden wir den Plexus sacralis und seine Äste behandeln: N. ischiadicus, N. tibialis, N. fi bularis communis und abschließend auf die Nerven an der Fußvorderseite, der Fußsohle und im Bereich des Innenknöchels eingehen.

Ihr Dozent

Christoph Sommer

   Christoph Sommer, HP

Mehr über Christoph Sommer

  Termin

Freitag, 02.12.2016
- Sonntag, 04.12.2016

(3 Tage)
Deutsch
Wenn Sie eine Übersetzung ins Englische wünschen, können Sie uns das im Registrierungsformular mitteilen. Wir können nicht dafür garantieren, aber wir geben unser Bestes!
450,00 €
Zahlungseingang bis zum 20.10.2016

BRK
Seitzstrasse 8
80538 München
Deutschland

Keine Registrierung möglich